Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ein‐Euro‐Jobs: Ein völlig ungeeignetes Instrument, um Langzeitarbeitslosigkeit zu bekämpfen.

Die sog. Ein-Euro-Jobs sind arbeitsmarktpolitisch unbrauchbar und teuer. Das ergibt sich aus einer Antwort der Kreisverwaltung auf eine Anfrage der Linksfraktion im Kreistag im letzten Sozialausschuss am 25.08.16. Die Antwort ging der Fraktion jetzt mit dem Protokoll der Sitzung zu. Weiterlesen


Neuer Hartz IV-Mietspiegel für den Rhein-Erft-Kreis sieht Kürzungen bei Kosten der Unterkunft (KdU) vor.

Am vergangenen Donnerstag, den 28. April 2016, wurde im Sozialausschuss des Kreistages der neue Hartz IV-Mietspiegel präsentiert, erstellt von der Unternehmensberatung Rödl & Partner. Danach ergeben sich z.T. drastische Verschlechterungen für Hartz IV-Bezieher/innen und andere Empfänger/innen von Leistungen der Grundsicherung (wie z.B.... Weiterlesen


Presseerklärung zur Umsetzung des Bildungs- u. Teilhabepackets

Nicht einmal 50 % der Bundesmittel aus dem sog. Bildungs- und Teilhabepakets für bedürftige Hartz IV-Empfänger/innen kommen im Rhein-Erft-Kreis bei den Berechtigten auch tatsächlich an. Dies ergibt sich aus einer jetzt vorliegende Antwort der Kreisverwaltung auf eine Anfrage der LINKEN im Kreistag. Mehr... Weiterlesen


Anfrage zur Ermittlung der angemessenen Kosten der Unterkunft

Die Kreisverwaltung hat ein Gutachten bei der Fa. "empirica ag" eingeholt, um die angemessenen Kosten der Unterkunft (KdU) im Rhein-Erft-Kreis nach § 22 SGB II bzw. § 35 SGB XII zu ermitteln. DIE LINKE. im Kreistag hat zu diesem Gutachten eine Anfrage an die Verwaltung gestellt, die in der Sitzung des Sozialausschusses am 08.11.2012 behandelt... Weiterlesen


Modellprojekte „öffentlich geförderter Beschäftigung (ÖBS)“ statt 1-Euro-Jobs

DIE LINKE im Kreistag Rhein-Erft begrüßt und unterstützt die Initiative des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales (MAIS) NRW für Modellprojekte öffentlicher geförderter Beschäftigung. Mit Schreiben vom 20.07.2012 hat das Ministerium alle Jobcenter und die Kreise in NRW aufgerufen, Anträge für derartige Projekte einzureichen. Mehr... Weiterlesen


Neue Richtlinie für Kosten der Unterkunft (KdU)

Auf die Anfrage der LINKEN im Kreistag hat der Sozialdezernent des Kreises, Herr Cremer, in der Kreistagssitzung vom 05.07.2012 die mündliche Auskunft erteilt, dass das Jobcenter Rhein-Erft bei der Berechnung der Kosten der Unterkunft (KdU) ab sofort von einer angemessenen Wohnungsgröße von 50 m² bei Einpersonenhaushalten ausgehen wird. Die alten... Weiterlesen


Jobcenter Rhein-Erft zahlt zu wenig an Hartz IV-Haushalte

DIE LINKE rät: Betroffene sollen Überprüfungsantrag nach dem Sozialgesetzbuch stellen, um rückwirkende Nachzahlung ab 01.01.2011 zu erhalten. Mehr... Weiterlesen


Sozialticket darf nicht mehr als 15 EUR kosten

DIE LINKE im Kreistag Rhein-Erft ist unzufrieden mit der vorgesehenen Ausgestaltung des Sozialtickets, das auf der nächsten Kreistagssitzung am 13.10.11 beschlossen und zum 01.01.2012 eingeführt werden soll. In einem Antrag zur Kreistagssitzung übt DIE LINKE grundsätzliche Kritik und fordert deutliche Nachbesserungen. Mehr... Weiterlesen


Wohngeldempfänger und Geringverdiener müssen einbezogen werden

Sozialticket darf nicht mehr als 15 EUR kosten Weiterlesen

Umsetzung des "Bildungs-und Teilhabepakets"

In Zusammenhang dieser örtlich ("vor Ort') zu erfolgenden Umsetzung des "Bildungs-und Teilhabepakets" bittet DIE LINKE im Kreistag Rhein-Erft, folgende Fragen in der Sitzung des Kreistages am 10.03.2011 zu beantworten:  Mehr...

Wichtige Informationen für Hartz4-Empfänger

Auf was beim Umgang mit der ARGE geachtet werden sollte. Mehr...

Hinweise und Tipps für Harz4-Empfänger

Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt. Mehr...