Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

LINKE bleibt Fraktion. – Ergebnis auf Kreisebene gleichwohl enttäuschend

Decruppe zum Ausgang der Wahl zum Landrat und zum Kreistag Rhein-Erft LINKE bleibt Fraktion. – Ergebnis auf Kreisebene gleichwohl enttäuschend. Zum Ausgang der gestrigen Wahl zum Landrat und zum Kreistag Rhein-Erft erklärt der Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Kreistag und Kandidat für das Amt des Landrats für den Rhein-Erft-Kreis: „DIE LINKE. bleibt mit drei gewählten Kreistagsmitgliedern Fraktion im Kreistag des Rhein-Erft-Kreises. Das ist eine gute Nachricht.

Die bei der gestrigen Auszählung sich ergebenden Zwischenstände mit nur zwei Vertretern im Kreistag haben sich nicht bewahrheitet. Dennoch ist das Ergebnis für mich enttäuschend. Ich hätte mir eine 4 vor dem Komma gewünscht, also das Ergebnis, dass ich als Kandidat für das Landratsamt erzielt habe. Dass wir absolut an Stimmen zugewonnen und nur 0,18 % verloren haben, fühlt sich gleichwohl wie eine Niederlage an, denn die Aktiven der Linken im Kreis haben einen tollen und engagierten Wahlkampf gemacht. Und wir haben einen inhaltlichen Wahlkampf für soziale Gerechtigkeit und Klimaschutz geführt. Mit diesen Themen sind wir unter den Bedingungen von Corona offensichtlich nicht durchgedrungen. Politisch bedeutsam für die Verankerung der Linken im Kreis ist zudem, dass wir nach dieser Wahl nicht nur in sechs sondern jetzt in acht Räten vertreten sein werden. Ich beglückwünsche die anderen Landratskandidaten, insbesondere Herrn Rock und Herrn Timm, dass sie die Stichwahl erreicht haben. Ob und ggf. wen DIE LINKE bei der Stichwahl unterstützen wird, das wird der Kreisvorstand am Mittwoch auf seiner Sitzung beraten.“

Dateien