Skip to main content

Für mehr Sicherheit: Tempolimit auf Autobahnen!

Linksfraktionen in der Region unterstützen Forderung des Kölner Polizeipräsidenten

Der neue Kölner Polizeipräsident Uwe Jacob fordert ein allgemeines Tempolimit auf deutschen Autobahnen. Die Fraktionen DIE LINKE. im Kreistag Rhein-Erft, im Kölner Rat und im Regionalrat Köln unterstützen diese Forderung und werden hierzu Resolutionen in den Regionalrat, in den Kreistag des Rhein-Erft-Kreises und in den Kölner Stadtrat einbringen. DIE LINKE fordert die anderen Parteien auf, die Einführung eines allgemeinen Tempolimits auf Autobahnen zu unterstützen.

Hans Decruppe, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. im Kreistag Rhein-Erft, hierzu:
„Immer wieder sehen wir katastrophale Unfälle auf den rheinischen Autobahnen wie am letzten Sonntag auf der A4 bei Kerpen-Buir mit vier Toten. Ein Tempolimit kann derartige Unfälle verhindern. Bei Geschwindigkeiten von 160 oder 180 km/h haben auch beste Fahrer keine Zeit, auf Unvorhergesehenes zu reagieren.“

Jörg Detjen, Sprecher der Fraktion im Kölner Rat, ergänzt aus Kölner Perspektive:
„Ohne Limit auf der Autobahn fahren zu können, trägt zur Kölner Raserkultur bei. Nur auf deutschen Autobahnen lassen sich die schnellen, PS-starken Wagen richtig ausfahren, mit denen dann auch innerorts illegale Rennen gefahren werden.“

Peter Singer, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. im Regionalrat Köln, ergänzt:
„Wir haben im Rheinland eine hohe Hintergrundbelastung an Luftschadstoffen. Dazu trägt auch der intensive Verkehr auf dem engen Autobahnnetz bei. Wenn wir die Geschwindigkeiten senken, dann vermindert das den Energieverbrauch, den Ausstoß von Kohlendioxid, von Schadstoffen wie Feinstaub und Stickstoffdioxid und auch die Lärmbelastung.“


Kontakt:

DIE LINKE. Fraktion im Kreistag Rhein-Erft
Sekretariat

Willi-Brandt-Platz 1
50126 Bergheim

Tel.: +49 (0) 2271 - 83 18721

Fax: +49 (0) 2271 - 83-22391

sekretariat@linksfraktion-Rhein-Erft.de