Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Sozialpolitik

Unser Kampf für soziale Gerechtigkeit und gegen Hartz IV im Kreistag Rhein-Erft

Hier erhalten Sie einen Überblick unseres Kampfes für soziale Gerechtigkeit und gegen Hartz IV im Kreistag Rhein-Erft.


 


DIE LINKE im Kreistag testete die neuen Busse der REVG auf Barrierefreiheit

Am gestrigen Mittwoch, den 16.01.2019, hat die Fraktion DIE LINKE. im Kreistag Rhein-Erft die neuen Busse der REVG auf Barrierefreiheit getestet. Neun Personen, darunter drei Rollstuhlfahrer und eine gehbehinderte Person mit Rollator machten sich auf den Weg vom Bergheimer Busbahnhof nach Kerpen-Türnich und zurück. Begleitet wurden sie von... Weiterlesen


Haushaltsrede zur Verabschiedung des Kreishaushalts am 06.12.2018

„Als LINKE haben wir die Einrichtung eines öffentlich geförderten Beschäftigungssektors im Rhein-Erft-Kreis gefordert .1,5 Mio. EUR für rund 200 Stellen für Langzeitarbeitslose. Sie allesamt – CDU, Grüne, FDP, aber auch SPD und Freie Wähler/ Piraten –haben das soziale Projekt im letzten Kreisausschuss abgelehnt. Stattdessen marginale 75 TEUR für... Weiterlesen


Kreishaushalt: Keine zusätzliche Förderung für Langzeitarbeitslose

Im Rhein-Erft-Kreis wird es keinen öffentlich geförderten Beschäftigungssektor für Langzeitarbeitslose geben. Ein entsprechender Antrag der LINKEN, der dies forderte, wurde in der gestrigen Haushaltsberatung im Kreisausschuss abgelehnt. Danach sollten für langjährig Hartz IV-Beziehende rund 200 Arbeitsplätze in kommunalen, sozialen, ökologischen... Weiterlesen


Forderung zum Kreishaushalt: 1,5 Mio. EUR zur Bekämpfung von Langzeitarbeitslosigkeit im Kreis

DIE LINKE fordert, dass der Kreis mehr in die Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit investiert. Mit Stand vom September gab es im Rhein-Erft-Kreis 7.291 Langzeitarbeitslose. Davon waren 1.597 länger als fünf Jahre arbeitslos. Die Kreistagsfraktion hat deshalb im Rahmen der laufenden Haushaltsberatungen einen Antrag eingebracht, der die Schaffung... Weiterlesen


CDU, Grüne und FDP lehnten Einrichtung eines Inklusionsbeirates ab!

Im gestrigen Kreisausschuss wurde der von einer Kommission des Kreisausschusses erarbeitete „Aktionsplan Inklusion“ behandelt und beschlossen. Hierzu hatte die Fraktion DIE LINKE. den Ergänzungsantrag (siehe Anhang 2) gestellt, einen Inklusionsbeirat für den Rhein-Erft-Kreis einzurichten. Der Beirat solle die Umsetzung des Aktionsplans unterstützen... Weiterlesen


Neuer Hartz IV-Mietspiegel gültig ab 01. Juli 2018

Ab dem 01. Juli gelten im Rhein-Erft-Kreis neue Sätze für die Kosten der Unterkunft (KdU) für Hartz IV- und Sozialhilfe-Empfänger*innen (sog. Hartz IV-Mietspiegel). Das ergibt sich aus einer Antwort der Kreisverwaltung auf eine Anfrage der Fraktion DIE LINKE. im Kreistag. Weiterlesen


Atypische Beschäftigung im Rhein-Erft-Kreis in nur zwei Jahren um 13 % angewachsen

DIE LINKE. kritisiert Befristungen und strukturelle Frauendiskriminierung auf dem Arbeitsmarkt. Die Zahl der atypisch beschäftigten Arbeitnehmer*innen steigt im Rhein-Erft-Kreis. Darauf verweist DIE LINKE. im Kreistag unter Bezug auf aktuelle Zahlen des Statistikamtes NRW. Waren es im Jahr 2015 rund 38-tausend Menschen, die befristet, in... Weiterlesen


Anfrage zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderung + Antwort der Verwaltung

Zur nächsten Sitzung des Personalausschusses am 06.09.2018 bittet die Fraktion DIE LINKE. die Verwaltung , folgende Fragen zu beantworten : Wie hoch ist die aktuelle Zahl und die Beschäftigungsquote von Menschen mit Behinderung bei der Kreisverwaltung? Wie hoch ist die Zahl/ Quote bei den vom Kreis beherrschten Gesellschaften? Bitte nach... Weiterlesen


Anfrage zur Anpassung der Höhe der Kosten der Unterkunft (KdU) nach SGB II/ SGB XII +Antwort der Verwaltung

Zur nächsten Sitzung des Ausschusses für Soziales, Inklusion und Generationen am 05.09.2018 bittet die Fraktion DIE LINKE. die Verwaltung , folgende Fragen zu beantworten: Wurde seit 2016 die Höhe der angemessenen Kosten der Unterkunft (KdU) für Leistungsberechtigte nach dem SGB II/ SGB XII überprüft und neu festgesetzt? Falls ja, bitten wir um... Weiterlesen


Öffentlich geförderte Beschäftigung statt Hartz IV - LINKE im Kreistag Rhein-Erft startet Initiative

Die Kreistagsfraktion DIE LINKE hat die Initiative ergriffen, einen öffentlich geförderten Beschäftigungssektor für Hartz IV-Empfänger*innen im Kreis zu schaffen. In einem ersten Gespräch mit den Kreistagfraktionen CDU, SPD, FDP Freie Wähler/Piraten am Dienstag, den 23.04.18, wurden die grundsätzlichen Überlegungen für einen solchen... Weiterlesen


Tatsächliche Arbeitslosigkeit im August 2017 im Rhein-Erft-Kreis

DIE LINKE. im Kreistag sieht akuten Handlungsbedarf angesichts der Erwerbslosigkeit im Rhein-Erft-Kreis. Zu den offiziellen Zahlen von 17.031 kommen im August noch weitere, nicht gezählte Erwerbslose hinzu, so z.B. ältere Erwerbslose ab 58 Jahren, Ein-Euro-Jobber, Teilnehmer an Weiterbildung oder anderen Maßnahmen. Diese werden in den offiziellen... Weiterlesen


Keine guten Noten für das Jobcenter Rhein‐Erft

Umfrage bei Hartz IV‐Empfängern abgeschlossen und ausgewertet. Schlechte Erreichbarkeit der Sachbearbeiter, verloren gegangene Unterlagen, Dauer der Antragsbearbeitung, schlechte Verständlichkeit der Bescheide sind Problemfelder. Weiterlesen


Gut besuchte Informationsveranstaltungen zum neuen Hartz IV-Mietspiegel

Gut besucht waren die beiden Info-Abende der Kreistagsfraktion in Bergheim Quadrath-Ichendorf und Erftstadt Liblar am 03. bzw. 11. November. Der Fraktionsvorsitzende Hans Decruppe informierte über das neue, von der Kreisverwaltung Rhein-Erft eingeholte Gutachten zu den „angemessenen“ Kosten der Unterkunft (KdU), das auch als Hartz IV-Mietspiegel... Weiterlesen


Solidarität mit der Mieterinitiative der GAG-Wohnungen in Wesseling

Wir unterstützen Ihren mutigen Protest gegen den Verkauf der Wohnungen an einen Privatinvestor und fordern mit Ihnen, dass zugunsten der Mieter/innen eine rechtlich verbindliche Sozialcharta zugesagt wird, die einen wirksamen Schutz vor Kündigung und Mietsteigerungen enthält. Weiterlesen


Ein‐Euro‐Jobs: Ein völlig ungeeignetes Instrument, um Langzeitarbeitslosigkeit zu bekämpfen.

Die sog. Ein-Euro-Jobs sind arbeitsmarktpolitisch unbrauchbar und teuer. Das ergibt sich aus einer Antwort der Kreisverwaltung auf eine Anfrage der Linksfraktion im Kreistag im letzten Sozialausschuss am 25.08.16. Die Antwort ging der Fraktion jetzt mit dem Protokoll der Sitzung zu. Weiterlesen


Kreistag beschließt auf Antrag der LINKEN: Verwaltung soll Tariftreue und Mindestlohn schärfer überwachen.

Auf Antrag der Fraktion DIE LINKE. hat der Kreistag Rhein-Erft in seiner Sitzung am 02.06.2016 einstimmig beschlossen, bei Aufträgen an Fremdfirmen die Einhaltung des Tariftreue- und Vergabegesetzes (TVgG NRW) und die Zahlung des Mindestlohns schärfer zu überwachen. Anlass der Beschlussfassung war die Vergabe eines Auftrags für den sog.... Weiterlesen


Neuer Hartz IV-Mietspiegel für den Rhein-Erft-Kreis sieht Kürzungen bei Kosten der Unterkunft (KdU) vor.

Am vergangenen Donnerstag, den 28. April 2016, wurde im Sozialausschuss des Kreistages der neue Hartz IV-Mietspiegel präsentiert, erstellt von der Unternehmensberatung Rödl & Partner. Danach ergeben sich z.T. drastische Verschlechterungen für Hartz IV-Bezieher/innen und andere Empfänger/innen von Leistungen der Grundsicherung (wie z.B.... Weiterlesen


Tagung zu Inklusion und Schulentwicklungsplanung

Mit dem Thema Inklusion und der Situation der Förderschulen im Rhein-Erft-Kreis befasste sich eine Tagung der LINKEN am vergangenen Samstag, den 24.10.2015, im Kreishaus in Bergheim. Gekommen war ein breites Spektrum an interessierten und in der Inklusionsarbeit engagierter Menschen. Betroffene Eltern als auch Mitglieder von... Weiterlesen


Besuch der Flüchtlingsunterkunft in Erftstadt-Erp

Gemeinsam mit dem MdB Matthias W. Birkwald, Parlamentarischer Geschäftsführer der LINKEN im Deutschen Bundestag und zuständig für den Rhein-Erft-Kreis, besuchte Hans Decruppe, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE im Kreistag Rhein-Erft, am 23. Oktober 2015 die Flüchtlingsunterbringung in Erftstadt-Erp. Herr David Lüngen, Erster Beigeordneter der... Weiterlesen


Die Linksfraktion Rhein-Erft demonstrierte gegen TTIP und CETA

Die Linksfraktion hat sich geschlossen gegen das TTIP-Abkommen mit den USA und CETA mit Kanada positioniert. Sie war Teil der Demonstranten, die protestierend am Reichstag vorbeizogen. Die Zahl der Teilnehmenden übertraf alle Erwartungen: Etwa 250.000 Menschen gingen am 10. Oktober 2015 in Berlin auf die Straße, um gegen die Freihandelsabkommen... Weiterlesen


Sanktionen gegen Hartz IV-Berechtigte abschaffen!

Gegen Hartz IV-Berechtigte werden jährlich rund 1 Million Sanktionen ausgesprochen. Beim Jobcenter Rhein-Erft waren dies allein im Zeitraum Juni 2014 bis Mai 2015 insgesamt 4.455 Fälle; betroffen von Sanktionen waren 2.250 Personen. Das waren 8,4 % aller erwerbsfähigen Leistungsbezieher, die beim Jobcenter gemeldet sind. Nach den Bestimmungen des... Weiterlesen


Anhörung im Finanzausschuss des Kreistages am 3. September: Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TiSA

DIE LINKE. benennt den Prokuristen der Stadtwerke Köln Rainer Plaßmann als Sachverständigen Am Donnerstag, den 3. September, wird der Finanzausschuss des Kreistages Rhein-Erft unter dem Tagesordnungspunkt 1 eine öffentliche Anhörung zum Thema „Auswirkungen der Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TiSA auf die kommunale... Weiterlesen


Kreistag beschließt Anhörung zu Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TiSA

Auf Antrag der Fraktion DIE LINKE. hat der Kreistag des Rhein-Erft-Kreises auf seiner Sitzung am gestrigen Donnerstag beschlossen, eine öffentliche Anhörung zu den Auswirkungen der Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TiSA auf die kommunale Daseinsvorsorge, die demokratische Selbstverwaltung und die wirtschaftliche Organisationsfreiheit der Städte... Weiterlesen


Zur Situation der Beschulung von Flüchtlingskindern im Rhein-Erft-Kreis

Das Angebot für die Beschulung von Flüchtlingskindern im Rhein-Erft- ist Kreis verbesserungsbedürftig. Zwar gibt es keine Wartezeiten auf einen Schulplatz in der Primar- und Sekundarstufe I. Auch die Berufskollegs in Bergheim, Kerpen und Hürth nehmen unterjährig berufsschulpflichtige Schüler/innen auf. Das Angebot an Internationalen Förderklassen... Weiterlesen


CDU verhindert im Sozialausschuss des Kreistags Beschluss über Antrag der LINKEN zu Barrierefreiheit

Am vergangenen Mittwoch kam es in der Sitzung des Sozialausschusses des Kreistages zu einer unsachlichen Attacke auf den Vertreter der LINKEN. im Ausschuss, Stefanos Dulgerakis, durch den Sprecher der CDU, Achim Hermes. Anlass war ein Antrag der LINKEN. zum Thema „Barrierefreiheit bei Planungen im öffentlichen Raum“ (siehe Anlage). Der... Weiterlesen


Linksfraktion Rhein-Erft ist für den Erhalt der „Michael-Ende-Schule“ in Elsdorf sowie der „Milos-Sovak-Schule“ in Hürth

Mit einer Petition auf der Internetplattform „openPetition“ setzt sich eine Elterninitiative aus dem Rhein-Erft-Kreis für den Erhalt von zwei Förderschulen für Sprache, die „Michael-Ende-Schule“ in Elsdorf-Berrendorf sowie die „Milos-Sovak-Schule“ in Hürth ein. Die Eltern befürchten, dass die Schulen durch den Rhein-Erft-Kreis als Schulträger... Weiterlesen


Solidarität mit den Beschäftigten in den Sozial- und Erziehungsberufen

Es kann nicht sein, dass anspruchsvolle, qualifizierte Tätigkeiten – wie die Arbeit der Erzieher/innen in den Kitas – schlechter bezahlt werden als gewerbliche Facharbeitertätigkeiten im Metall-, Bau oder Chemiebereich. Weiterlesen


DIE LINKE. im Kreistag will Schulsozialarbeit dauerhaft absichern.

„Das ‚Hin und Her‘ bei der Schulsozialarbeit muss ein Ende haben“, erklärt Maria Blech, sachkundige Bürgerin für DIE LINKE. im Schulausschuss des Kreistages und fordert: „Sozialarbeit an den Schulen ist unverzichtbar und muss dauerhaft finanziell abgesichert werden Es darf nicht sein, dass sie jetzt zu Ende 2014 ausläuft, weil angeblich kein Geld... Weiterlesen


Hartz IV-Empfänger in öffentlich geförderte Beschäftigung bringen

Der Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Kreistag, Hans Decruppe, unterstützt die Initiative der sozialdemokratischen Kommunalpolitiker in NRW (SGK), Hartz IV-Empfänger/innen in reguläre existenzsichernde Arbeit zu bringen. Über ein entsprechendes Positionspapier der SGK wird heute in der Presse berichtet Weiterlesen


Integrationskonzept für den Rhein-Erft-Kreis ist unvollständig und nicht ausgereift - Die Thematik „Flüchtlinge und Asyl“ wird überhaupt nicht behandelt.

In der Sitzung des Kreistages am 25.09.14 wurde das Integrationskonzept für den Rhein-Erft-Kreis (Anlage zur Drucksache 248/14) einstimmig verabschiedet. DIE LINKE sieht das Konzept jedoch als unvollständig und nicht ausgereift an. Es hat wesentliche Lücken kritisierte der Fraktionsvorsitzende Hans Decruppe in der Debatte. Die Thematik „Flüchtlinge... Weiterlesen


Linksfraktion Kerpen

Anfrage der Fraktion DIE LINKE zur Sitzung des Sozialausschusses am 25.09.2014: Stromsperren

DIE LINKE. Fraktion im Rat der Kolpingstadt Kerpen Jahnplatz 1 50171 Kerpen Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin, aufgrund der hohen Preissteigerungen für Strom sind immer mehr Menschen mit geringem Einkommen von Stromsperrungen betroffen oder bedroht.1 Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung bitten wir um Beantwortung folgender Fragen, um das Ausmaß... Weiterlesen


Fraktion DIE LINKE. benennt Mitglieder für die „Kommission Inklusion“

In der Sitzung des Kreisausschusses am 18.09.14 wurden die Mitglieder der „Kommission Inklusion“ benannt. Hannelore Weiland (stellvertretende Vorsitzende der Selbsthilfegruppe (SHG) Handicap aus Bergheim) vertritt DIE LINKE in der Kommission. Stellvertretende Mitglieder sind Stefanos Dulgerakis (ebenfalls SHG Handicap) und Frau Maria Blech aus... Weiterlesen


Die Arbeitsplätze bei RWE Power müssen erhalten bleiben

Sorge wegen des drohenden massiven Personalabbaus bei RWE Power – Solidarität mit den Beschäftigten im Revierbbaus bei RWE Power Weiterlesen


Bildungs- und Teilhabepaket funktioniert nicht

Nicht einmal jeder zweite Euro kommt bei Hartz IV-Empfängern an! Weiterlesen


Presseerklärung zur Umsetzung des Bildungs- u. Teilhabepackets

Nicht einmal 50 % der Bundesmittel aus dem sog. Bildungs- und Teilhabepakets für bedürftige Hartz IV-Empfänger/innen kommen im Rhein-Erft-Kreis bei den Berechtigten auch tatsächlich an. Dies ergibt sich aus einer jetzt vorliegende Antwort der Kreisverwaltung auf eine Anfrage der LINKEN im Kreistag. Mehr... Weiterlesen


Schulbroschüre Inklusion

Unter diesem Motto arbeitet jetzt DIE LINKE im Rat der Stadt Brühl an einem Inklusionskonzept für die Stadt. Eckhard Riedel, der Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Rat Brühl, fordert in diesem Zusammenhang eine kommunale Gesamtplanung und eine Einbeziehung von Menschen mit Behinderung in alle kommunalen Planungen. Ergänzende Verweise zur... Weiterlesen


Zum Rücktritt von Landrat Werner Stump

Chance für einen sozialeren Rhein-Erft-Kreis Weiterlesen


Solidarität mit den Beschäftigten von Renault Trucks in Brühl!

Nach dem gestrigen Treffen mit Mitgliedern des Betriebsrates der Zentrale von Renault Trucks erklären der Bundestagsabgeordnete der LINKEN für den Rhein-Erft-Kreis, Matthias W. Birkwald, und der Vorsitzende der LINKEN im Kreistag des Rhein-Erft-Kreises, Hans Decruppe: "Wir erklären uns solidarisch mit den Beschäftigten von Renault Trucks in... Weiterlesen


Herzlichen Glückwunsch zum 15-jährigen Bestehen von FREIO!

Was Zartbitter in Köln, das ist FREIO im Rhein-Erft-Kreis. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, auf die Notsituation von Kindern, die Opfer sexualisierter Übergriffe durch Erwachsene sind, hinzuweisen und betroffenen Mädchen und Jungen eine Institution des Schutzes („FREIO“) zu bieten, die unbürokratische Hilfe und Beistand leistet. Am 29.... Weiterlesen


Fachdiskussion mit Gewerkschaftern, Umweltverbänden und Politikern

Mit zeitweilig knapp über 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war die Regionaltagung am Samstag, den 10. November 2012, im Kreishaus Bergheim ein Erfolg –- vor allem in qualitativer Hinsicht. Die Veranstaltung erfreute sich einer breiten Teilnahme von Umweltinitiativen; neben Greenpeace auf dem Podium waren erschienen: Daniela Setton, Referentin... Weiterlesen


Anfrage zur Ermittlung der angemessenen Kosten der Unterkunft

Die Kreisverwaltung hat ein Gutachten bei der Fa. "empirica ag" eingeholt, um die angemessenen Kosten der Unterkunft (KdU) im Rhein-Erft-Kreis nach § 22 SGB II bzw. § 35 SGB XII zu ermitteln. DIE LINKE. im Kreistag hat zu diesem Gutachten eine Anfrage an die Verwaltung gestellt, die in der Sitzung des Sozialausschusses am 08.11.2012 behandelt... Weiterlesen


Modellprojekte „öffentlich geförderter Beschäftigung (ÖBS)“ statt 1-Euro-Jobs

DIE LINKE im Kreistag Rhein-Erft begrüßt und unterstützt die Initiative des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales (MAIS) NRW für Modellprojekte öffentlicher geförderter Beschäftigung. Mit Schreiben vom 20.07.2012 hat das Ministerium alle Jobcenter und die Kreise in NRW aufgerufen, Anträge für derartige Projekte einzureichen. Mehr... Weiterlesen


Neue Richtlinie für Kosten der Unterkunft (KdU)

Auf die Anfrage der LINKEN im Kreistag hat der Sozialdezernent des Kreises, Herr Cremer, in der Kreistagssitzung vom 05.07.2012 die mündliche Auskunft erteilt, dass das Jobcenter Rhein-Erft bei der Berechnung der Kosten der Unterkunft (KdU) ab sofort von einer angemessenen Wohnungsgröße von 50 m² bei Einpersonenhaushalten ausgehen wird. Die alten... Weiterlesen


Jobcenter Rhein-Erft zahlt zu wenig an Hartz IV-Haushalte

DIE LINKE rät: Betroffene sollen Überprüfungsantrag nach dem Sozialgesetzbuch stellen, um rückwirkende Nachzahlung ab 01.01.2011 zu erhalten. Mehr... Weiterlesen


Unterstützung für Streiks und Arbeitskämpfe

Tarifforderungen der Gewerkschaften sind berechtigt und verdienen die Unterstützung der Kommunalpolitik Weiterlesen


DIE LINKE fordert Barrierefreiheit im ÖPNV

Menschen mit Behinderung müssen öffentliche Verkehrsmittel gefahrlos und problemlos nutzen können Weiterlesen


Sozialticket darf nicht mehr als 15 EUR kosten

DIE LINKE im Kreistag Rhein-Erft ist unzufrieden mit der vorgesehenen Ausgestaltung des Sozialtickets, das auf der nächsten Kreistagssitzung am 13.10.11 beschlossen und zum 01.01.2012 eingeführt werden soll. In einem Antrag zur Kreistagssitzung übt DIE LINKE grundsätzliche Kritik und fordert deutliche Nachbesserungen. Mehr... Weiterlesen


Wohngeldempfänger und Geringverdiener müssen einbezogen werden

Sozialticket darf nicht mehr als 15 EUR kosten Weiterlesen


Wohngeldberechtigte Bürger/innen und Geringverdiener einbeziehen! Monatspreis nicht über 15 EUR

>Ratsanträge der Linksfraktionen und Bürgeranfragen zur Unterstützung des Sozialtickets Weiterlesen


Ratsanträge der Linksfraktionen und Bürgeranfragen zur Unterstützung des Sozialtickets

Mit Anträgen zu den nächsten Ratssitzungen und mit Bürgeranfragen gemäß der Gemeindeordnung NRW unterstützt DIE LINKE im Kreis die Forderungen nach einem Sozialticket im VRS. So haben die Linksfraktionen in Frechen, Hürth und Wesseling Anträge zur Unterstützung des Sozialtickets in die Ratssitzungen am 27.09.11 (Hürth und Wesseling) sowie zum... Weiterlesen


Sozialticket in Rhein-Erft sofort einführen!

DIE LINKE im Kreistag fordert erneut: Weiterlesen


DIE LINKE im Kreistag fordert erneut: Sozialticket in Rhein‐Erft sofort einführen!

DIE LINKE im Kreistag Rhein-Erft hat ihre Forderung nach sofortiger Einführung eines Sozialtickets imVerkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) erneuert. Noch am 19.05.2011 hatte die Mehrheit des Kreistageseinen Antrag der Linken abgelehnt, Kinder aus Hartz IV-Familien beim sog. SchülerTicket vom Eigenanteil von 12 EUR monatlich freizustellen (s. den... Weiterlesen


Der aktuelle Hartz IV-Mietspiegel 2018

Soviel Quadratmeter darf Ihre Wohnung groß sein und maximal kosten!

Kontakt:

DIE LINKE. Fraktion im Kreistag Rhein-Erft
Sekretariat

Willi-Brandt-Platz 1
50126 Bergheim

Tel.: +49 (0) 2271 - 83 18721

Fax: +49 (0) 2271 - 83-23911

sekretariat@linksfraktion-Rhein-Erft.de